Mercedes-Benz

Ausbildungsstart 2019.

02.09.2019

Am 02.09.2019 starteten 25 junge Menschen ihre Ausbildung bei Kestenholz:
17 in Freiburg, 3 in Bad Säckingen, 3 in Lörrach und 2 in Weil am Rhein. Ausgebildet wird in den Berufen: Automobilkauffrau/mann, Fachkraft für Lagerlogistik, Kauffrau/mann für Büromanagement, Kfz-Mechatroniker/in Pkw/NFZ. Bevor das neue Lehrjahr an seinen individuellen Standorten beginnt, steht eine ganze Woche für folgendes zur Verfügung:
- Empfang der Lehrlinge samt Eltern durch die Geschäftsleitung und die Ausbildungsleiter.
- Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen – auch der anderen Azubis in den Betrieben.
- Ein Besuch an allen 13 Kestenholz-Standorten, auch in Basel, Oberwil und Pratteln in der Schweiz.
- Erster Einblick in das Produkt- und Dienstleistungsangebot.
- Besuch der Gewerbeakademie Freiburg.
- Vortrag zum Gesundheitsmanagement.
- JAMES UNO* – Schulungsprogramm in Kooperation mit der Schweizer Hotelfachschule Luzern.
Im 100%-igen Tochterunternehmen NFZ Grossjohann GmbH & Co. KG startet ein weiterer Auszubildende als Kfz-Mechatroniker Fachrichtung Nutzfahrzeug.
Wir wünschen allen einen guten Start bei KESTENHOLZ, viel Spaß und Erfolg!
Gibt es Fragen rund um das Thema Ausbildung bei Mercedes-Benz KESTENHOLZ? Kontaktieren Sie gern unsere Ansprechpartner aus dem Personalbereich:
- Bettina Dihlmann, b.dihlmann@kestenholzgruppe.com, Tel. +49 761 495 208
- Silvio Weis, s.weis@kestenholgruppe.com, Tel. +49 761 495 764
*JAMES
Dahinter verbirgt sich unser internes Schulungsprogramm, das den Mitarbeiter*innen im Kundenkontakt dient, sich in Sachen Dienstleistung und Service zur vollsten Kundenzufriedenheit zu schulen. Als Partner konnte hierfür seit 2012 die Schweizerische Elite-Hotelfachschule Luzern gewonnen werden. In überschaubaren Gruppen wird hier die Business-Etikette gecoacht. In Teil I (JAMES UNO) geht es vom ordentlichen Auftreten (Garderobe, Sauberkeit, Frisur) über die Wirkung (aufrechter Gang, anständiges Händeschütteln zur Begrüßung und Verabschiedung) bis hin zur Wortwahl im Umgang mit Kunden (Gästen). Im Teil II (JAMES REVIVAL) finden Rollenspiele statt, so dass man auch selbst in die Rolle des Kunden (Gastes) schlüpft und andersherum, um seinen Kolleg*innen entsprechendes Feedback geben zu können. Grundsätzlich werden die sogenannten „Zehn Credos“ immer wieder trainiert, um sich im Alltag sicher zu fühlen.